News

Verkehrsfreigabe des Bauvorhabens A10/A24 Umbau AD Havelland
19.11.2014


Im Zuge des 6-streifigen Ausbaus der A24/A10 Berliner Ring erfolgte seit September 2012 der Um- und Ausbau des AD Havelland mit insgesamt 3 Brückenbauwerken. Die Gesamtkosten betrugen rund 60 Millionen Euro.

Gestern, am 18. November 2014, wurde das neue Autobahndreieck durch
die Infrastrukturministerin Brandenburgs, Kathrin Schneider und die Parla-
mentarische Staatssekretärin beim BMVI, Katherina Reiche offiziell für den
Verkehr freigegeben.

An zwei Brückenbauwerken waren Klähne Ingenieure beteiligt: beim
Ersatzneubau des Bauwerks 0Ü0, dass die Verbindungsrampe vom AD
Werder (A10) in Richtung AD Wittstock/Dosse (A24) überführt, mit der
Tragwerksplanung und beim Bauwerk 75, der südöstlichen Überführung
der Verbindungsrampe vom Kreuz Oranienburg in Richtung AD Werder,
mit der statisch-konstruktiven Prüfung.




mehr

Top