News

Ersatzneubau der Brücke am Hauptbahnhof Naumburg - Verschub des Überbaus über die Bahngleise
04.01.2017


Die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt hat am Hauptbahnhof in Naumburg den Ersatzneubau der Brücke über die Gleise der DB-Bahnstrecke Halle-Erfurt geplant. Bei dem Ersatzneubau der Straßenbrücke im Zuge der B 180 handelt es sich um eine Fachwerkbrücke in Verbundbauweise mit frei stehenden Fachwerkscheiben mit Hohlkastenquerschnitten.

In der Nacht auf den 28. Dezember 2016 erfolgte der Einschub des Stahlüberbaus der neuen Brücke.

Zuvor war der Überbau (Gesamtmontagegewicht 800 t) aus mehreren Segmenten auf dem Vormontageplatz zusammengeschweißt und auf ca. 6,40 m hochgestapelt worden. An einem Ende und in Mitte des Überbaus wurden 2 SPMT-Einheiten unter den Überbau gefahren und übernahmen die Lasten. Ein SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) ist eine fahrbare Plattform mit mehreren Achsen und eigenem Antrieb.

Mit einer Auskragung von ca. 30 m wurde der Überbau dann in Richtung Gleis verfahren und dort an einem Kran angeschlagen, der die Lasten von der ersten SPMT-Einheit übernahm; dann wurde der Überbau in seine Solllage verfahren, vorerst auf Pressen und unmittelbar nach dem Ausrichten auf den äußeren Widerlagern endgültig gelagert.

Herr Dr. Klähne ist bei diesem Projekt mit der Statisch-konstruktiven Prüfung der Ausführungsplanung einschließlich der Standsicherheitsnachweise beauftragt.

alle Fotos: © SCHACHTBAU NORDHAUSEN Stahlbau




Top