News

Verkehrsfreigabe des Neubaus A72, Chemnitz-Leipzig für den 3. Abschnitt: von AS Rochlitz bis AS Borna-Süd
23.08.2013


Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok gaben gemeinsam mit dem Geschäftsführer der DEGES, Bodo Baumbach, den 20,5 km langen 4-spurigen 3. Bauabschnitt der A72 zwischen Rochlitz und Borna-Süd für den Verkehr frei. Auf dem 22,2 km langen Teilstück sind insgesamt 16 Bauwerke entstanden.

An drei Bauwerken waren Klähne Ingenieure beteiligt: Bei der Ossabachtal-
brücke bei Narsdorf mit einer Gesamtstützweite von 219 m, der 3-feldrigen Brücke über das sogenannte Bubendorfer Wasserloch bei Frohburg (64 m lang, 31 m breit) und der Geh- und Radwegbrücke über die A72 bei Harthsee (50,60 m lang).

Dr.-Ing. Thomas Klähne war mit der bautechnischen Prüfung dieser Brücken beauftragt.


Top