News

Verkehrsfreigabe der neuen Nedlitzer Südbrücke
22.12.2011


Gestern, am 21. Dezember 2011, wurde die neue Brücke als Ersatzneubau der alten „Friedensbrücke“ über den Sacrow-Paretzer-Kanal in Potsdam für den Verkehr freigegeben. Seitdem rollt der Verkehr der Bundesstraße 2 über die neue Brücke, laut Potsdamer Neueste Nachrichten 18.200 Kraftfahrzeuge täglich.

Rolf Dietrich, der Leiter des Wasserstraßen-Neubauamtes (WNA) Berlin, weihte das Bauwerk ein. Und weil Weihnachten vor der Tür steht, durfte der Weihnachtsmann nicht fehlen. Er durchschnitt gemeinsam mit den Honoratioren, darunter ein Vertreter der bauausführenden Arge und Norbert Praetzel, Leiter Verkehrsanlagen der Stadt Potsdam, das Band.

Die neue Brücke wurde direkt neben dem alten Brückenbau errichtet; der, ursprünglich 1933 errichtet, im II. Weltkrieg zerstört und 1950 unter Verwendung der alten Stahlbauteile und Widerlager neu aufgebaut worden war. Die neue Brücke ist eine Stabbogenbrücke mit einer Durchfahrtshöhe von 5,25 m und einer lichten Weite von 58,70 m. Die alte Brücke, die bis zur Freigabe genutzt wurde, wird nun bis Mitte 2012 abgerissen.

Unser Büro war durch das WNA mit der Fertigungsüberwachung des Stahlbaus im Werk und auf der Baustelle beauftragt.

Einen Filmbeitrag von der Verkehrsfreigabe finden Sie in der Mediathek des WNA unter:
http://www.wna-berlin.de/bauwerke_anlagen/mediathek/index.html#50




mehr

Top