News

1. Spatenstich für den Ausbau des AD Schwanebeck
06.05.2011


Am Donnerstag, den 5. Mai 2011, wurde für das Bauvorhaben A10/A11 Berliner Ring, Um- und Ausbau des AD Schwanebeck, feierlich der 1. Spatenstich gesetzt. Neben Jörg Vogelsänger, dem Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, nahm auch Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, als Vertreter des Bundes teil.

Mit dem zurzeit größten Infrastrukturvorhaben auf Brandenburgs Autobahnen endet das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 11. Die Arbeiten werden ca. 2 ½ Jahre dauern und unter laufendem Verkehr erfolgen. Ende 2013 soll das Projekt abgeschlossen sein. Das Bauvorhaben kostet ca. 45 Mio. Euro und wird von der EU kofinanziert: 20 Mio. Euro kommen vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Dr.-Ing. Thomas Klähne übernimmt dabei die bautechnische Prüfung zweier Bauwerke. Dabei handelt es sich um einen neu zu bauenden Überflieger in Richtung AD Spreeau und die Bärenbrücke in Richtung AD Kreuz Uckermark. Die alte Brücke von 1936 wird erhalten, aber zusätzlich wird hier eine zweite Brücke errichtet, um die erforderlichen Fahrspuren zu schaffen.




Top