News

Einschwimmen Bogen an der Waldschlößchenbrücke
19.12.2010


An der Dresdener Waldschlößchenbrücke wurde am vierten Advent das Einschwimmen des Bogens erfolgreich abgeschlossen. Das sogenannte Stromfeld, bestehend aus den beiden Hauptbögen und einem 140 m langen Abschnitt der stählernen Fahrbahnkonstruktion, wurde mittels Pontons und Schwerlastwagen in seine endgültige Position bewegt. Das 1.800 Tonnen schwere Bauteil war in den vorangegangenen Tagen zuerst auf der Vormontagefläche mittels Litzenhubtürmen um etwa 10 Meter angehoben und auf einer Verschubbahn um etwa 120 m auf Pontons geschoben worden. Die Arbeiten hatten sich aufgrund der Witterung immer wieder verzögert, das eigentliche Einschwimmen jedoch erfolgte bei strahlendem Sonnenschein ohne weitere Probleme.

Das Büro Klähne hat bei diesem Bauvorhaben die Ausführungsplanung für den Überbau erstellt und war maßgeblich an der Planung der Überbaumontage beteiligt.




mehr

Top