AK Nürnberg-Ost BW 3-1, Overfly – Rampe Heilbronn - Berlin

lm Zuge des Umbaus des Autobahnkreuzes Nürnberg- Ost ist ein Überführungsbauwerk mit der Bezeichnung BW 3- 1 als direkte Rampe Heilbronn (A6) m Richtung Berlin (A9) durch die Autobahn GmbH des Bundes, NL Nordbayern vorgesehen. Das Überführungsbauwerk wird durch eine Ausfädelung des Verkehrs in Richtung Berlin auf der A6 vor dem Autobahnkreuz über eine Rampe in Dammlage angeschlossen. Das Bauwerk bestehend aus 6 Feldern und wird als Extradosed-Brücke geplant. Mit Stützweiten von 64 m + 4 * 115 m + 64 m ergibt sich eine Gesamtlänge zwischen den Endauflagern von 588 m. Der Überbau ist um 2,5 % geneigt. Das Brückenbauwerk weist im Grundriss eine konstante Krümmung mit einem Radius R = 600 rn auf. Die Widerlager und alle Pfeiler werden rechtwinklig zur Brückenachse angeordnet.

Der im Rahmen der Vorplanung erarbeitete und durch den Bauherrn als Vorzugsvariante gewählte Brückenentwurf ermöglicht durch die großen Stützweiten einen minimierten Eingriff in den komplexen Verkehrsraum des Autobahnknotens.

Der Entwurf der Brücke ist durch die harfenförmige Anordnung der Schrägkabel, die niedrigen Pylone und deren biegesteife Anbindung an den Überbau sowie dessen gelenkige Lagerung auf den Unterbauten gekennzeichnet. Das Brückenbauwerk besteht aus einer über sechs Felder verlaufenden überspannten Durchlaufträgerkonstruktion aus Stahl. Die Herstellung der Brücke erfolgt im Taktschiebeverfahren, um minimale Eingriffe in den laufenden Verkehr zu erreichen.

Um die statisch-konstruktiven Anforderungen der Stahlpylone, die sich aus den Kabelanschlüssen, dem Montageprozess und der Begehbarkeit für Wartungsarbeiten ergaben, so effizient wie möglich zu gestalten, wurde hier 3D-Planung eingesetzt. Hierfür wurden alle Stahlbleche und eine Vielzahl von fachgewerkspezifischen Einbauteile realitätsgetreu nachgebildet.

Am digitalen Zwilling wurde dann gemeinsam mit den Planungsbeteiligten unter anderem die Baubarkeit, geometrische Kollisionen sowie Aspekte der Montage und des Arbeitsschutzes überprüft.

Die Auftragsvergabe für die Bauausführung sowie der Baubeginn sind erfolgt.

Beteiligte

Auftraggeber
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Nordbayern

Bauausführung
Arbeitsgemeinschaft Implenia Construction GmbH + Donges SteelTec GmbH

Bauwerksdaten

Leistungen
Objekt- und Tragwerksplanung gemäß HOAI 2013, Lph 1 – 6
Planung in Ingenieurgemeinschaft mit BUNG Ingenieure AG

Bearbeitungszeitraum
seit 2018