Behelfsbrücke im Zuge der B109 - Lindenhofbrücke, Berlin

Für den Ersatzneubau der Lindenhofbrücke ist eine Behelfsumfahrung erforderlich. Die Behelfsbrücke überführt die B 109 und einen Wirtschaftsweg über Bahnanlagen des Berliner Außenrings.

Der Überbau der Behelfsbrücke wird durch ein Straßenbrückengerät vom Typ SS 80 realisiert. Dieses schwere Brückengerät ist eine stählerne zweispurige Fachwerkbrücke mit beidseitig angeordnetem Gehweg. Der Überbau kann in Stützweiten bis 80 m ausgeführt werden, hier beträgt die Stützweite 49 m.

Die Unterbauten werden in Ortbetonbauweise hergestellt. Auf der Nord- und Südseite schließen sich Fangedämme in Spundwandbauweise an, die für die Anrampungen erforderlich sind.

Leistung

Statisch-konstruktive Prüfung

Beteiligte

 

AG/Bauherr:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Tragwerksplaner:
Dr. Löber Ingenieurgesellschaft, Halle/Saale

Bauausführung:
Sächsische Bau GmbH, Dresden
Eiffel Deutschland Stahltechnologie GmbH, Hannover

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauwerksdaten

Baujahr:
2015