Brücke im Zuge der B112 - OU Brieskow-Finkenheerd

Für die Ortsumgehung Brieskow-Finkenherd wurde im Zuge der B112 eine neue Straßenbrücke (BW 314) über den Oder-Spree-Kanal errichtet.

Das Einfeldbauwerk, Stabbogenbrücke mit Verbundfahrbahnplatte, hat eine Stützweite von 74 m und eine Nutzbreite von 16,35 m. Aufgrund des Kreuzungswinkels zwischen Straßenachse und Kanalachse von 52 gon wurden die Kastenwiderlager schiefwinklig zum Überbau hergestellt; sie wurden in Stahlbetonbauweise mit parallelen Flügelwänden ausgeführt und flach gegründet.

Die Stahlkonstruktion des Überbaus wurde im Werk vorgefertigt, in einzelnen Montageschüssen zur Baustelle transportiert und auf einem Vormontageplatz montiert, der montierte Überbau dann über Längsverschub bzw. Einschwimmen in die endgültige Lage gebracht.

Vor der Errichtung der Brücke wurde entlang des Oder-Spree-Kanals eine neue Ufersicherung mittels eingespannten Stahlspundwänden mit einfacher Rückverankerung (tote Männer) ausgeführt.     

Leistung

Statische-konstruktive Prüfung Ausführungsunterlagen inkl. Standsicherheitsnachweise, Prüfung Traggerüste, Bauzustände und Einschub des neuen Überbaus

Beteiligte

Bauherr/AG:
Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

Bauausführung:
BATEG GmbH, Berlin

Prüfung:
Dr.-Ing. Th. Klähne

 

 

 

 

 

 

Bauwerksdaten

Baujahr:
2012 - 2015