EÜ über die Kinzig auf der Strecke Eutingen-Schiltach

Fachwerkbrücke zur eingleisigen Überführung der Eisenbahnstrecke 4880 über die Kinzig

Die alte Eisenbahnbrücke über die Kinzig musste abgerissen werden, da sie den Sicherheitsanforderungen nicht mehr entsprach. Die neue Brücke hat einen einfeldrigen Stahlüberbau, der aus zwei Fachwerk-Hauptträgern mit dazwischen liegender orthotroper Fahrbahnplatte besteht. Die Längsträger der Fahrbahnplatte bestehen aus Flachstählen, welche durch die Stege der Querträger hindurchgeführt werden. Die Fachwerk-Hauptträger werden zudem durch einen oben angeordneten Windverband und zwei Portalriegel querausgesteift. Die Stützweite beträgt 53,55 m.

Der 305 Tonnen schwere Stahlüberbau wurde in Dessau hergestellt und in Einzelteilen nach Schiltach transportiert und auf der Baustelle zusammengebaut.

Leistung

Bautechnische Prüfung des Überbaus

Beteiligte

Auftraggeber:
DB ProjektBau GmbH Karlsruhe

Genehmigungsbehörde:
Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Karlsruhe/Stuttgart

Tragwerksplaner:
BUNG Ingenieure AG, Heidelberg

Ausführung:
Stahlbau Dessau GmbH

Prüfung:
Univ. Prof. Dr.-Ing. Udo Keil
Dr.-Ing. Thomas Klähne

 

 

 

Bauwerksdaten

Baujahr:
2013

Stützweite: 53,55 m
Breite: 5,60 m

Baustoffe
Stahlbau: S 235 J2 + N, S 235 J0 + N, S 235 J2 + N